Aktuelles

Erfolgreicher Niggi Näggi!

 

Der Niggi Näggi 2017 war ein voller Erfolg!

Bei kaltem, aber schönem Wetter fanden am Sonntag, 3. Dezember 2017 zahlreiche Familien den Weg in den Tierpark, wo auch in diesem Jahr der Santichlaus mit dem Eseli einen Halt machte.

400 Säckli haben die drei Santichläus an die Kinder verteilt, nachdem diese ein Värsli oder ein Liedli zum Besten gegeben haben. Ausserdem erhielten die Kinder einen feinen "Gaggo" und einen gluschtigen "Grättimaa".

Weihnachtliche Stimmung verbreiteten die Erlen-Kids mit ihrem schön dekorierten Stand, an dem es Glühwein, Punch und feine Crêpes gab.

 

Telebasel hat eine tolle Reportage über diesen schönen Anlass gemacht:

https://telebasel.ch/2017/12/03/grossandrang-beim-niggi-naeggi-tag-in-den-langen-erlen/

 

 

 

 

 


Ende der Schafhaltung

 

Abschied von den Walliser Landschafen


Die Verantwortlichen des Tierparks Lange Erlen mussten sich kurzfristig schweren Herzens dafür entscheiden, die Haltung der Walliser Landschafe per sofort aufzugeben. Dieser Entscheid erfolgte aufgrund von Untersuchungen, welche von der Uni Bern und der Uni Zürich durchgeführt wurden.

Gefährliches Herpesvirus für Wisente und Hirsche

Vor zwei Monaten ist im Tierpark Lange Erlen trotz intensiver Behandlung eine jüngere Wisentkuh gestorben. Als Todesursache ergaben die Untersuchungen das sogenannte Bösartige Katarrhalfieber, eine von Schafen übertragene Herpesvirusinfektion. Die Schafe erkranken in der Regel nicht, können jedoch als Virusträger insbesondere Rinderartige (wie Wisent) und einige Hirscharten anstecken. Mitte November ist nun im Tierpark eine zweite Wisentkuh am gleichen Virus erkrankt und musste eingeschläfert werden.

Weil das Herpesvirus im Blut bei allen Walliser Landschafen im Tierpark nachgewiesen werden konnte, haben die Verantwortlichen aus Sorge um die Wisente und Hirsche umgehend beschlossen, die Schafhaltung aufzugeben. 

Schafe an gutem Platz

Glück im Unglück: Die Verantwortlichen konnten kurzfristig bei einem Halter einen guten Platz für die Walliser Landschafe finden. Die Tiere müssen nicht geschlachtet werden.

 

 

» Medienmitteilung vom 23.11.17  


Winteraktivitäten Parkrestaurant

 

Das gemütliche Winterstübli

Seit Anfang November strahlt unser Winterstübli in voller Pracht. Die gemütliche Holzverkleidung sowie die heimlige und warme Atmosphäre in unserem Swiss Châlet laden zum Verweilen ein. Die liebevoll gestaltete Winterdekoration ab der Adventszeit runden einen gemütlichen Abend ab. Ob bei einem Weihnachtsessen zu zweit, mit der Familie oder bei einem Gruppenanlass, das Winterstübli findet für jeden ein gemütliches Plätzchen.

 

Top-Angebot: Fondue Chinoise à discrétion und Käse-Fondue

Endlich ist wieder Fondue-Zeit! Dieses Jahr bieten wir das Fondue Chinoise-Menü täglich am Abend ab 2 Personen (auch sehr geeignet für Gruppen). Es besteht aus einem kleinen gemischten Salat, Fondue Chinoise à discrétion mit 3 Sorten Fleisch (Kalb, Rind, Schwein oder Geflügel), 4 verschiedenen Saucen, Pommes frites oder Reis. Das Ganze für nur CHF 39.00.

Beim Käse-Fondue geniessen Sie bei uns ein cremigfeines "Moitié-moitié"- Fondue, entweder ganz klassisch, mit Kräutern und Chili oder ganz edel mit Prosecco und Trüffel verfeinert. Ab CHF 29.50 pro Person.

 

 

Casa Loma Jazz-Band am 2. Februar 2018 ab 18.30 Uhr

Die 1994 in Basel gegründete Casa Loma Jazz-Band pflegt den New Orleans-Stil der 20er und den Swing Stil der frühen 30er Jahre.

Neben Standards wie Alexander's Ragtime Bad, Doctor Jazz, Mood Indigo, Tiger Rag oder When You're Smiling sind es in Anlehnung an alte Originalaufnahmen entstandene, subtil mehrstimmig arrangierte Nummern, welche New Orleans-Fans und Kenner der Old Time-Szene in wahre Beisterungsstürme ausbrechen lassen. Das aus der Region stammende Ensemble hat einige Trophäen vorzuweisen, u.a. Gewinner des 15. Jazz Contest in Megève (casaloma.ch).

Ihre Reservation nehmen wir gerne entgegen unter info@langeerlen.ch oder Telefon 061 681 40 22.

 

 


Gewinner Fotowettbewerb 2017

Der diesjährige Fotowettbewerb war ein grosser Erfolg!

32 Fotografinen und Fotografen haben uns tolle Bilder zugestellt. Vielen herzlichen Dank an alle!

Umso schwieriger war die Aufgabe der Jury, die Gewinnerinnen und Gewinner zu ermitteln. Die ausgewählten Bilder überzeugten uns durch Sujetwahl, Können und Originalität.

Wir gratulieren diesen sechs Personen sehr herzlich:

1. Preis: Gisela Nietlisbach mit "Junge Wildkatze im Baumstamm" - Bon Parkrestaurant CHF 250.00
2. Preis: Marcus Bohler mit "Luchs im herbstlichen Geäst" - Bon Parkrestaurant CHF 150.00
3. Preis: Daniel Wisler mit "Eichhörnchen auf Eiche" - Bon Parkrestaurant CHF 100.00

4. Preis: Bogna Murkowska mit "Ruhender Rotfuchs" -  Bon Parkrestaurant CHF 50.00
5. Preis: Gerhard Haag mit "Getarnte Zwergohreulen" - Bon Parkrestaurant CHF 50.00
6. Preis: Andreas Krähenbühl mit "Rothirsch in der Suhle" - Bon Parkrestaurant CHF 50.00

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern nochmals ganz herzlich für Ihre tollen Fotos!

 


Neues Pony "Geronimo"

Das 27jährige Pony Lord konnten wir im Herbst an einen guten Platz geben, wo es seine letzten Jahre unbeschwert geniessen kann. Als Ersatz habenwir das Pony Geronimo gefunden, das ich in kürzester Zeit bei uns eingelebt hat. Die Erlen-Kids und die Mitarbeitenden sind begeistert vom 9jährigen Wallach. Wir danken Ursula und Hans Hunziker für das Geschenk des Tieres!

Im Bild steht das Pony vor dem neuen Zaun. In den kommenden Jahren werden wir die übrigen Holzzäune im Erlebnihof auf das nachhaltige Metallsystem umstellen. Spenderinnen und Spender sind willkommen.


Weihnachtsspende 2017

Den diesjährigen Weihnachtsbatzen erbitten wir für die 2. Etappe der neuen Wisentanlage. Mit den Bauarbeiten haben wir bereits begonnen. 90 Prozent der Kosten sind erfreulicherweise bereits gedeckt, es fehlen aber immer noch einige Franken.

Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns mit einer grösseren oder kleineren Spende unterstützen können. Einen Einzahlungsschein finden Sie in der aktuellen Erle-Zytig 4/2017. Spenden ab CHF 100.00 werden im Jahresbericht aufgeführt, solche ab CHF 500.00 auch auf der Bau- und Dankestafel.

 


Erle-Zytig aktuell

 

In der Rubrik Erlen-Verein finden Sie unsere neueste Ausgabe der Erle-Zytig. Erfahren Sie Aktuelles zu unseren Tieren, den laufenden Projekten und der diesjährigen Weihnachtsspende.

http://www.erlen-verein.ch/erlen-verein/erle-zytig.php

 


Spielplatzbau kommt voran

Der Bau des neuen Spielplatzes, genannt die "Die Spielaue£" geht voran. Ein Grossteil der Arbeiten ist erledigt, jetzt folgen die Zäune und Beläge sowie die Begrünung. Wenn alles fertig ist, kommt der TÜV und prüft Bau und Geräte. Bis Weihnachten sollte alles fertig sein. Offizielle Eröffnung ist am 1. Mai 2018.

 


Kein Ponyreiten

Das Ponyreiten am Sonntag findet bis auf weiteres nicht statt!

Wir danken für Ihr Verständnis.


Der Erlen-Kalender ist da!

Erstmals hat der Erlen-Verein Basel einen Erlen-Kalender realisiert!

Der grossformatige Kalender (44cm x 33.5cm) zeigt jeden Monat eine andere Tierart aus dem Tierpark. In einem kurzen Text erfahren Sie Spannendes über das jeweilige Tier. Ausserdem sind alle wichtigen Daten des Tierparks aufgeführt.

Der neue Kalender ist ab November 2017 am Erlen-Kiosk für nur CHF 20.00 erhältlich. Mitglieder des Erlen-Vereins erhalten den Kalender gegen Abgabe eines 5 Franken-Bons (Erlen-Zytig 3/2017 und 4/2017) für nur CHF 15.00!

Diesen Kalender müssen Sie haben. Auch ideal als schönes Geschenk!

 

 

 

 

» Erlen-Kalender 2018  


Ergebnis Keschtenedaag 2017

Wenn die reifen Kastanien von den Bäumen fallen, ist auch der Keschtenedaag nicht weit. Die Hirsche und die Wildschweine im Kleinbasler Tierpark Lange Erlen haben diese fett- und eiweissreichen Kastanien zum Fressen gern.

Am Mittwoch, 4. Oktober 2017, fand der „13. Keschtenedaag“ im Tierpark statt.

Am Keschtenedaag 2017 wurden insgesamt 3046 Kilo Kastanien gesammelt!

Herzlichen Dank allen fleisigen Sammlerinnen und Sammlern!


Besucherzählung

Ein alter Wunsch wird Wirklichkeit: Ab September werden an allen vier Eingängen Besucherinnen und Besucher elektronisch gezählt. Damit kann der Erlen-Verein dann in Zukunft ziemlich genau sagen, wann wie viele Leute den Tierpark besucht haben. Das Projekt fusst auf einer Gruppenarbeit von Studenten der Fachhochschule Nordwestschweiz, Abteilung Wirtschaft, welche im Herbst 2016 vorgestellt worden ist.


Baubeginn Projekt Wisent 2. Etappe

Nachdem mit der Stadtgärtnerei der Baumschutz bereinigt werden konnte, hat sich am 18. August die Baukommission unter Leitung von Bauchef Edgar Jenny konstituiert. Erste Vergabungen konnten beschlossen werden. Baubeginn wird Mitte September sein. Zuerst werden die Trassees der neuen Wege und die Leitungen gelegt, dann folgen Stützmauern und Zäune. Gleichzeitig mit der Waldetappe für den Wisent werden auch ein grosser Teil des Aussenzauns und die Tore neu erstellt. Dafür wird nun die nötige Bewilligung eingeholt.

Von den Gesamtbaukosten von rund CHF 1,1 Mio. sind rund 0,9 Mio. bereits gesichert. Es fehlen also noch rund CHF 200000. Weitere Spenden von Gönnerinnen und Gönnern sind willkommen. Der Vorstand und die Geschäftsführung sind überzeugt davon, bis Frühling 2018 diese Summe beisammen zu haben.


Rabatt für Vereinsmitglieder

10% Mitgliederrabatt für Miete des Erlensaals

Ab sofort erhalten Vereinsmitglieder bei einer Buchung unseres Erlensaals einen Rabatt von 10%! Die Miete für diesen schönen Pavillon, der sich sowohl für private als auch für geschäftliche Anlässe bestens eignet, beträgt für fünf Stunden CHF 250.– (d.h. für Vereinsmitglieder neu CHF 225.–) und für über fünf Stunden CHF 500.– (d.h. neu CHF 450.–). Reservation unter Telefon 061 681 43 44.

 


Neuer Weiher & Wildbienenhotel

Im April konnte der Ersatzweiher für den alten Restaurantweiher zusammen mit den Gönnern IWB und WWF Basel eröffnet werden. Der vom IWBÖkofonds gespendete Ersatzweiher ist der erste Teil einer künftigen Weiherlandschaft, die in den kommenden Jahren entstehen soll.

Die Wildbienenwand wurde in Zusammenarbeit mit der SAK Lörrach und dem WWF Basel erstellt. Schülerinnen und Schüler aus Basel und Lörrach haben aktiv mitgeholfen, die Tonwand mit Brutnischen zu bauen. Zudem wurden drei kleinere Wildbienenhotels beim Weiher und im Park aufgestellt. Diese wurden uns geschenkt von Sascha Graf, Meilen, und Schwindl Schär GmbH, Basel. Die Agentur Schwindl Schär hat zudem das Buch «Mia und die Wildbienen» geschrieben und gestaltet. Das schöne Büchlein ist für nur CHF 29.90 am Erlen-Kiosk erhältlich.

 

 

» Informationen Weiher  
» Tafel Wildbienen  


Jahresbericht 2016

» Jahresbericht 2016  


 

Die nächsten Anlässe

6. Keschtenedaag (1.10.2010)

Video Keschtenedaag 2010

Sendung TeleBasel "Was lauft"