Europäischer Laubfrosch Hyla aborea

 

Kurzbeschreibung

In der Schweiz leben zwei Laubfroscharten, der Europäische Laubfrosch (lat. Hyla arborea) nördlich der Alpen und der erst seit wenigen Jahren als eigene Art erkannte Italienische Laubfrosch (lat. Hyla intermedia) im Tessin. Grosse und stabile Vorkommen von Laubfröschen liegen meist in Landschaften mit mehreren günstigen Gewässern sowie ausgedehnten, strukturreichen Landlebensräumen. Im Sommer suchen sie windgeschützte und sonnige Plätze mit hochwüchsigen Pflanzen auf. Den Winter verbringen die Laubfrösche in einer Kältestarre an einem möglichst frostgeschützten Ort. Seine Oberseite ist leuchtend grün gefärbt und glatt. Ein schmaler schwarzer Streifen entlang der Körperseite trennt die Oberseite vom weisslichen Bauch. Das Männchen hat eine kehlständige Schallblase, die beim Rufen zur Schallverstärkung auf Körpergrösse aufgeblasen wird. Die Männchen finden sich zur Laichzeit (April bis Anfang Juli) zu nächtlichen Rufchören an Gewässern ein.  Mit ihrem meckernden "Äp-äp-äp-äp" locken sie die Weibchen an, die nur für eine einzige Nacht ans Laichgewässer kommen. Dieses klebt insgesamt 500 - 1000 Eier an Wasserpflanzen, verteilt auf mehrere Eipakete, die vom Männchen fortlaufend besamt werden. Bereits nach 4-8 Tagen schlüpfen die Kaulquappen. Bei Idealtemperaturen von 25-28° wandeln sich die kiemenatmenden Kaulquappen in 40-60 Tagen zu landlebenden und lungenatmenden Jungfröschen um. Laubfrösche begeben sich normalerweise mit Einbruch der Dämmerung auf Nahrungssuche. Gefressen werden Insekten nahezu aller vorhandenen Arten, daneben Spinnen und, in Ausnahmefällen, auch kleine Nacktschnecken.

Steckbrief

Familie Laubfrösche i.w.S.
Gattung Laubfrösche
Verbreitung Europa
Lebensraum Teiche, Tümpel, Weiher, Büsche, Sträucher
Lebensweise tag- und nachtaktiv
Ernährung Fliegen, Mücken, Raupen, Spinnen, Käfer
Körpergewicht 7 bis 9 Gramm

Tierbeschreibung

» Tierbeschreibung herunterladen (pdf-Datei)

Patenschaft

Von diesem Tier können Sie für CHF 80.00 pro Jahr eine Patenschaft übernehmen und dessen Haltung nachhaltig unterstützen.

» Zum Patenschaftsformular