Grauer Kranich Grus grus

 

Kurzbeschreibung

Der Graukranich kommt in weiten Teilen des östlichen und nördlichen Europa, aber auch in einigen Gebieten im Norden Asiens vor. Als Zugvogel zieht er im Winter nach Spanien, Frankreich und Nordafrika. Er bewohnt natürliche Feuchtgebiete, Sumpf- und Moorlandschaften, Seenränder und Feuchtwiesen.

Der Graukranich ist ein grosser Schreitvogel mit langen Beinen und langem Hals. Sein Gefieder ist hellgrau in vielen Abstufungen. Auffällig ist die schwarz-weisse Kopf- und Halszeichnung und die federlose rote Kopfplatte. Der keilförmische Schnabel ist über 10 cm lang. Graukraniche wiegen 5 bis 7 kg und haben eine Flügelspannweite von 220 bis 245 cm.

Graukraniche sind tagaktiv und bodenbewohnend. Nachts dienen ihnen flache Gewässer als sichere Schlafplätze. Ausserhalb der Brutzeit leben Graukraniche gesellig in grossen Schwärmen. Vor allem während der Balzzeit führen Kraniche ihre typischen "Tänze" mit ausgebreiteten Flügeln, Verbeugungen, Fusstrittten und lauten Trompetenrufen auf.

Als Allesfresser ernähren sie sich ganzjährig sowohl pflanzlich wie auch tierisch. Sie erbeuten Kleinsäuger, Reptilien, kleine Fische, Frösche, Schnecken, Würmer und Insekten. Daneben fressen Sie Samen, Getreidekörner, Mais, Erbsen, Bohnen, Beeren, Eicheln, Gemüse und vieles mehr.

Die Balzzeit beginnt bereits im Februar. Das Weibchen legt meist 2 grünlichgraue Eier in ein Bodennest aus Pflanzenresten. Die Brutzzeit beträgt rund 30 Tage.

 

 

Steckbrief

Familie Kraniche
Verbreitung Ost- und Nordeuropa, Nordasien
Lebensraum Feuchtgebiete, Sümpfe, Moore
Lebensweise tagaktiv
Ernährung Allesfresser (pflanzliche & tierische Nahrung)
Körpergewicht 5 bis 7 kg

Tierbeschreibung

» Tierbeschreibung herunterladen (pdf-Datei)

Patenschaft

Von diesem Tier können Sie für CHF 400.00 pro Jahr eine Patenschaft übernehmen und dessen Haltung nachhaltig unterstützen.

» Zum Patenschaftsformular