Reiherente (Aythya fuligula)

 

Kurzbeschreibung

Die Reiherente (lat. Aythya fuligula) ist eine Vogelart aus der Familie der Entenvögel. Sie zählt zu den so genannten Tauchenten und gilt als die häufigste Süßwassertauchente. Im Brutkleid hat der schwarz-weiße Erpel einen Federschopf, der vom Hinterkopf herabhängt. Der Lebensraum der Reiherente sind Seen und Fließgewässer. Reiherenten sind auch in vielen städtischen Parkanlagen wildlebend anzutreffen. Die Reiherente baut Nester häufig auf Schilf. Sie bevorzugen Inseln, errichten Nester aber auch im Moorgras. Ihre Nahrung erreichen Reiherenten fast nur tauchend, vor allem fressen sie Wandermuscheln und Wasserschnecken. Auch kleine Fischchen und Kaulquappen erbeuten und verzehren sie unter Wasser. Ein Gelege besteht in der Regel aus fünf bis 12 graugrünen Eiern. Die Brutdauer beträgt zwischen 23 und 28 Tagen. Die Küken sind Nestflüchter, die von dem weiblichen Elternvogel sehr schnell an das nächste Gewässer geführt werden. Sie können binnen weniger Stunden bereits tauchen.

Steckbrief

Familie Entenvögel
Gattung Tauchenten
Verbreitung Europa, Asien
Lebensraum flache Binnenseen, träge fliessende Gewässer mit Schilfgürtel
Ernährung Muscheln, Schnecken, wenig Wasserpflanzen

Tierbeschreibung

» Tierbeschreibung herunterladen (pdf-Datei)

Patenschaft

Von diesem Tier können Sie für CHF 100.00 pro Jahr eine Patenschaft übernehmen und dessen Haltung nachhaltig unterstützen.

» Zum Patenschaftsformular