Sardinischer Zwergesel

 

Kurzbeschreibung

Der Hausesel (lat. Equus asinus asinus) kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Schon vor 6000 Jahren hat man im unteren Nildelta den nubischen Wildesel, den Stammvater unserer heutigen Hausesel, gezüchtet und zum Haustier gemacht. Erst vor etwa 3000 Jahren wanderten die Etrusker aus Asien in Italien ein und brachten so den Esel nach Europa. Dort wurde er bald als Reit-, Last- und Zugtier genutzt und zur Arbeit an Brunnen und Mühlen eingesetzt. Er lieferte Milch, Fleisch und Leder und galt im alten Rom sogar als Fruchtbarkeitssymbol. Der Esel ist, wie auch die meisten anderen Weidetiere, ein Lauftier. Esel sind extrem gute Futterverwerter. Es ist deshalb besonders darauf zu achten, dass sie nicht überfüttert werden. Die Futterration besteht in erster Linie aus Heu und Stroh, zur Abwechslung und zur Belohnung können auch wenig Aepfel und Rüebli gereicht werden. Nach einer Tragzeit von 12 Monaten kommt 1 Junges zur Welt.

Steckbrief

Familie Pferde
Gattung Esel
Verbreitung Viele Mittelmeerinseln wie Sardinien, Sizilien, Malta, Zypern, auf ägäischen Inseln und auf Sri Lanka; in neuerer Zeit auch Mitteleuropa.
Lebensweise Nutztier
Ernährung Gras, Heu, Stroh

Tierbeschreibung

» Tierbeschreibung herunterladen (pdf-Datei)

Patenschaft

Von diesem Tier können Sie für CHF 500.00 pro Jahr eine Patenschaft übernehmen und dessen Haltung nachhaltig unterstützen.

» Zum Patenschaftsformular

Aktuell

Bei diesem Tier gibt es zur Zeit 1 Jungtier(e) zu entdecken.