Zwergohreule (Otus scops)

 

Kurzbeschreibung

Das Hauptvorkommen der Zwergohreulen (lat. Otus scops) liegt entlang des Mittelmeeres mit Konzentrationen in Spanien, Kroatien und der Türkei. In der Schweiz sind die früher recht guten Vorkommen rund um den Genfer See und im Mittelwallis fast vollständig erloschen. Die Zwergohreule ist nach dem Sperlingskauz die kleinste europäische Eule; sie erreicht knapp Amselgröße. Durch das rindenfarbige Gefieder ist sie am Tagesruheplatz gut geschützt und kaum zu entdecken. Nachzuweisen ist sie vor allem durch die auffallenden monotonen, nächtlichen Reviergesänge von April bis Juni. Die Zwergohreule ist eine wärmeliebende Art, die offene, zuweilen auch trockene Landschaften nutzt. Olivenhaine, Pinienwäldchen, lichte Eichenbestände, aber auch Friedhöfe und zum Teil Parkanlagen sind geeignete Habitate. Die Zwergohreule ist ausschließlich dämmerungs- und nachtaktiv, vorwiegend vor Mitternacht. Die Zwergohreule ist vor allem ein Insektenjäger. Zikaden, Heuschrecken und Käfer gehören überwiegend zu ihrer Beute. Die Zwergohreule ist Höhlenbrüter. Als Brutplatz dienen natürliche Baumhöhlen, alte Spechthöhlen, Mauerlöcher und auch Nistkästen.

Steckbrief

Familie Eigentliche Eulen
Gattung Zwergohreule
Verbreitung Europa, Nordafrika
Lebensraum Olivenhaine, Pinienwälchen, lichte Eichenwälder, Friedhöfe, Parkanlagen
Ernährung Zikaden, Heuschrecken, Käfer, Asseln, Regenwürmer

Tierbeschreibung

» Tierbeschreibung herunterladen (pdf-Datei)

Patenschaft

Von diesem Tier können Sie für CHF 150.00 pro Jahr eine Patenschaft übernehmen und dessen Haltung nachhaltig unterstützen.

» Zum Patenschaftsformular